Kirchenmusik in St. Quirin

Kirchenchor St. Quirin

Kirchenchor St. Quirin

Der Kirchenchor von St. Quirin besteht aus ungefähr 35 Sängerinnen und Sängern aller Altersklassen und tritt etwa einmal im Monat auf. Im gottesdienstlichem Rahmen werden a Capella Werke aus unterschiedlichen Epochen, aber auch ein Repertoire an Orchestermessen zu Gehör gebracht. Ein Highlight im Jahresablauf stellen die Konzerte dar, bei denen zusammen mit einem Orchester eine Auswahl an größerer Literatur und Kantaten aufgeführt werden. Die einmal jährlich unternommene Chorfahrt und das gelegentliche Zusammensitzen nach den Proben stärken die Gemeinschaft unter den Mitgliedern. Voraussetzung für das Mitwirken sind lediglich Freude am Musizieren und ausreichend Begeisterung für Musik unterschiedlicher Stilistik. Die Proben finden während der Schulzeit mittwochs im Pfarrzentrum (Ubostr. 5) von 19:15 bis 21:15 Uhr statt. Wir freuen uns immer, neue Chormitglieder begrüßen zu dürfen.

Spenden zur finanziellen Unterstützung der Kirchenmusik sind jederzeit willkommen.

Leitung: Lukas Klöck

Organistin: Patrizia Langenmantel

Schola St. Quirin

Schola

Zusätzlich zum Chor gibt es in St. Quirin auch eine Schola. Ein kleiner Kreis von Sängern und Sängerinnen bereichert das musikalische Leben in St. Quirin durch das Einstudieren liturgischer Musik, unterschiedlichster a Capella Literatur und jeden Karfreitag durch die Aufführung einer Passion. Geprobt wird nach Absprache im Anschluss an die Chorprobe.

Leitung: Lukas Klöck

 

Aktuelles Programm

Der Kirchenchor studiert zur Zeit die "Credo-Messe" von W. A. Mozart ein, die am Ostersonntag 2017 aufgeführt werden soll.Die Schola gestaltet die Karfreitagsliturgie mit der Johannespassion von Heinrich Schütz.

 

Übersicht Veranstaltungstermine der "Konzerte in St. Quirin" 2017

Folgende Termine sind geplant: Freitag, 17. März 2017; Samstag, 29. April 2017; Samstag, 13. Mai 2017; Samstag, 7. Oktober 2017; Sonntag, 19. November 2017; Samstag, 9. Dezember 2017.

Konzert am Samstag, 29. April 2017

Roger Tristao Adao

Am Samstag, 29. April 2017, findet um 20 Uhr in der Reihe der "Konzerte in St. Quirin" die nächste Veranstaltung statt. Zu Gast ist der Gitarrist Roger Tristao Adao, der unter dem Titel "Bach & Barrios" Musik aus Deutschland und Paraguy präsentieren wird. Der Eintritt ist frei, um Spenden zur Finanzierung des Konzerts wird gebeten. Veranstalter ist der Förderverein 1000 Jahre Urkunde Aubing e.V.

Bachs Musik ist jedem ein Begriff. Die Gitarre in der heutigen Form ist erst ca. 1780 nach Deutschland gekommen. Daher hat er nichts für Gitarre komponiert, wohl aber für die Laute, die der Gitarre in Spielweise und Klang sehr ähnlich ist. So ist Bachs Lautenwerk – es sind 4 Suiten (BWV 995, 996, 997 und 1006a), ein dreisätziges Werk Präludium, Fuge und Allegro (BWV 998) sowie eine einzelne Fuge (BWV 1000) und ein kleines Präludium (BWV 999) – heute wesentlich häufiger von Gitarristen als von Lautenisten zu hören.

Das Programm des Konzerts stellt die Musik J.S. Bachs auf der Gitarre gespielt vor und zeigt seinen Einfluss auf einen der wichtigsten Komponisten für dieses Instrument, Agostin Barrios.

Barrios lebte in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts in Paraguay, Südamerika. Er war indianischer Abstammung, selbst Gitarrist und Komponist und soll der erste Gitarrist gewesen sein, der eine komplette Bach-Suite auf der Gitarre vorgetragen hat. In seinem Werk finden sich neben volkstümlichen Tänzen und Liedern auch Stücke wie ‘La Catedral’, ‘Madrigal’ oder z.B. ein Präludium mit dem Titel ‘Hommage a Bach’.

Die Musik von Agostin Barrios klingt natürlich ganz anders als die Musik Bachs, aber in einigen seiner Stücke hört man deutlich Bachs Einfluss und die anderen ergänzen sich wunderbar zur den Stücken des deutschen Meisters.

 

Konzertflyer mit allen Konzerten 2017 zum Download

^ Seitenanfang ^