Pressemitteilungen des Monats

Neue Einführungsabende zum „Weg der Stille“ – Meditationskreis in St. Quirin

Ab 14. Februar 2017 sind Sie an drei aufeinander aufbauenden Abenden auf den „Weg der Stille“ eingeladen, der zum „Herzensgebet“ hinführt. Auf dem „Weg der Stille“ lernen Sie in mehreren Schritten eine Distanz herzustellen zu Ihren Körperempfindungen, zu ihren Gefühlen und zu ihrem Denken, was uns frei macht von Abhängigkeiten und uns hilft in die Stille und in die Gegenwart zu gelangen. Beim „Herzensgebet“  wird in Verbindung mit dem Atem der Namen Jesus Christus regelmäßig wiederholt. Durch dieses über eine vorher festgelegte Zeitdauer durchgeführte Tun können Sie still werden und in der einzigen Zeit, die Ihnen gehört, - in der Gegenwart - verweilen. In der Gegenwart aber können Sie sich selbst und dem gegenwärtigen Gott „begegnen“. So ist das „Herzensgebet“ eine einfache Form der christlichen Kontemplation.
Den kostenlosen Kurs „Weg der Stille“ hält Bernhard Harbrecht, der seit vier Jahren den Meditationskreis in St. Quirin leitet. Er gibt gern weitere Informationen zu den Abenden unter Tel. 863 06 552. Die Einführungsabende sind jeweils am Dienstag 14. Februar, 21. Februar und 7. März 2017 von 20 bis 22 Uhr im Kindergarten St. Quirin im Mehrzweckraum, Ubostraße 3.
Um eine Anmeldung bis 10.02.2017 unter der Telefonnummer 89 13 66 910 im Pfarrbüro von St. Quirin wird gebeten.
Nach den Einführungsabenden besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit der Teilnahme an den regelmäßigen Meditationsabenden.

Faschingsveranstaltungen in St. Quirin

Zum Fasching in der Pfarrei St. Quirin in München - Aubing sind Jung und Alt zu den verschiedenen Faschingsveranstaltungen im Pfarrheim an der Ubostr. 5 ganz herzlich eingeladen.

Den Anfang machen die Senioren am Mittwoch, 22. Februar 2017. Bei Kaffee und Krapfen sind alle Senioren ab 14.30 Uhr zum geselligen Beisammensein eingeladen, egal ob maskiert oder unmaskiert. Der Entertainer Udo Alexander wird für die musikalische Unterhaltung sorgen. Zum Abschluss gibt es noch ein kleines gemeinsames Abendessen.

Am Freitag, 24. Februar steigt - wie der Name sagt für alle Generationen - der Generationenfasching, der ab 20 Uhr so langsam beginnt und sich dann hoffentlich nach und nach bis zum Stimmungshöhepunkt steigert. Der Eintritt kostet 7,- Euro für Erwachsene und 4,- Euro für Jugendliche. Etwas teurer wird’s für Faschingsmuffel: Wer unmaskiert kommt, bezahlt den doppelten Eintritt! Um bei allen „Generationen“ das Tanzbein anzuregen, gibt es im Saal Tanzmusik von heute und in der Bar die bewährten „Oldies“ aus dem vorigen Jahrtausend.

Am närrischen Faschingssamstag, 25. Februar um 14 Uhr (Einlass ab 13.30 Uhr) lädt die Jugend wieder zum traditionellen Kinderfasching ein. Für die Kinder werden gut drei Stunden lang Spiele, Tänze und Aktionen angeboten und auch die Eltern und Erwachsenen werden ihren Spaß dabei haben. Für das leibliche Wohl sorgt das bewährte Team von „Feste und Feiern“, dieses hält für Klein und Groß ein faschings-typisches Getränke- und Speisenangebot bereit. Eine Verkleidung ist sehr erwünscht, und den Kostümen wird in Form einer kleinen „Modenschau“ gebührend Rechnung getragen. Es wird übrigens dringend gebeten, alles zu Hause zu lassen was knallt, stinkt und Krach macht! Der Eintritt kostet für Kinder 1,- Euro und für Erwachsene 3,- Euro.

Zum Abschluss der Faschingssaison in St. Quirin sind alle ganz herzlich nach dem 11 Uhr Gottesdienst am Faschingssonntag, 26. Februar in den Pfarrsaal zum „Narrenschmaus“ mit Musik und guter Laune eingeladen.

Einladung zum Seniorennachmittag in St. Quirin (1. März 2017)

Die Pfarrei St. Quirin lädt zum nächsten Seniorennachmittag am Aschermittwoch, 1. März 2017, ganz herzlich alle Senioren wieder in den Pfarrsaal ein.
Begonnen wird um 14.30 Uhr mit Kaffee und Brot mit Marmelade.
Danach stimmt Gustl Martin in einem besinnlichen Vortrag auf die Fastenzeit als Vorbereitung auf Ostern ein.
Zum Abschluss wird um 16.30 Uhr ein gemeinsamer Gottesdienst im Pfarrsaal mit der Aschenkreuzauflegung gefeiert.

Nähere Informationen gibt es bei Monika Götz, Tel. 863 22 08

 

 

 

 

^ Seitenanfang ^