Zum Pfingstfest und zu Fronleichnam

"Der Heilige Geist - die göttliche Störung"

Wir sollten nicht allzu selbstverständlich darum bitten,
dass der Heilige Geist bei uns einkehren möge,
weil der Heilige Geist da, wo er einkehrt und Wohnung nimmt,
nicht nur seine "Gaben" mitbringt,
sondern zugleich ein in hohem Maß
unbequemer, ja störender Gast ist.
Der gleiche Heilige Geist,
den wir mit Recht inbrünstig erbitten,
ist zugleich die unheimliche Störung
aller persönlichen und erst recht aller kirchlichen Selbstsicherheit;
er ist der Angriff Gottes
auf unsere Unlebendigkeit und Selbstgenügsamkeit;
er hat keinen Respekt vor aller verfestigten Institution,
vor äußerer Ordnung, wenn sie zum Selbstzweck geworden ist. …

Wer also bittet "Komm, Heiliger Geist" muss auch bereit sein zu bitten: Komm und störe mich, wo ich gestört werden muss. (Bischof Wilhelm Stählin)

 

Feier des Fronleichnamsfestes

Traditionell feiern wir am Donnerstag in der zweiten Pfingstferienwoche das Fronleichnamsfest. Bei diesem Fest gehen wir, wenn es das Wetter zulässt, mit Jesus Christus in der Gestalt des Brotes hinaus zu den Menschen und in die Natur. Wir wollen sichtbar und hörbar machen, was uns in unserem Leben trägt. Es ist die Liebe Gottes, die sich in seinem Sohn verschenkt und uns Kraft, Mut und Hoffnung für unseren Lebensweg gibt.

Gerade in der jetzigen Zeit bedürfen wir der Liebe und Stärkung durch Jesus Christus ganz besonders. Leider darf aber in diesem Jahr keine Fronleichnams-
prozession stattfinden und auch Fahnenabordnungen beim Gottesdienst sind nicht zugelassen. Erlaubt sind aber Gottesdienste im Freien. Dadurch ist wenigstens ein kleiner symbolischer Schritt hinaus zu den Menschen und in die Natur möglich.

Deshalb werden die beiden Gottesdienste zu Fronleichnam (11. Juni, 9 Uhr und 11 Uhr) in St. Quirin bei trockenem Wetter auf der Freifläche neben der Kirche (Seiteneingang) stattfinden. Es wird unter Einhaltung der Abstandsregeln Sitzplätze für 50 Personen je Gottesdienst geben. Bei Gottesdiensten im Freien ist die Mund-Nasen-Bedeckung nicht vorgeschrieben.

In St. Michael werden die beiden Gottesdienste um 9 Uhr und 11 Uhr auf Wunsch des Pfarrgemeinderats in der Kirche gefeiert.

P. Abraham