Was lange währt, wird endlich gut

Man könnte durchaus sagen: sehr gut! Gemeint ist das renovierte und modernisierte Pfarrheim von St. Quirin: das eigentlich fast einem Neubau entspricht.

Als im Mai 2018 die Bauarbeiten begannen, dachten wohl die wenigsten daran, dass es so lange dauern würde, bis das Pfarrheim in Aubing wieder eröffnet werden könnte. Noch weniger ahnte jemand, dass eine Pandemie die Wiedereröffnung noch einmal hinauszögern und erschweren würde.

Pfarrzentrum

Aber nun ist es endlich so weit. Einzelne Sitzungen und die ersten Firmstunden konnten bereits im Pfarrsaal stattfinden. Leider gibt es aber derzeit wegen der Coronakrise durch die  Abstands- und Hygieneregeln noch Beschränkungen für die Benutzung. An ein großes Gemeindefest zur Eröffnung ist vorerst nicht zu denken. Darauf werden wir noch einige Zeit warten müssen.

Wir möchten aber das Gemeindeleben im neuen Pfarrheim nicht ohne den Segen Gottes beginnen. Deshalb feiern wir am Sonntag, 11. Oktober 2020, um 9 Uhr und 11 Uhr einen Dankgottesdienst in der Kirche. Anschließend wird das Pfarrheim gesegnet und interessierte Gottesdienstbesucher haben die Möglichkeit, in kleinen Gruppen einen Blick in das Pfarrheim zu werfen.

Dass die Aubinger die vergangenen zweieinhalb Jahre ohne Pfarrheim überstehen konnten, ist vor allem der großzügigen Gastfreundschaft der Lochhausener zu verdanken. Auch der Kindergarten St. Quirin stellte bis zum Beginn der Pandemie Woche für Woche seine Räumlichkeiten zur Verfügung. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön. Ein ganz besonderer Dank gilt der Kirchenverwaltung St. Quirin, vor allem Wolfgang Lindner (Kirchenpfleger), für seinen unermüdlichen Einsatz und allen, die durch ihre Spenden die Renovierung ermöglicht haben.

P. Abraham