Kirchenmusik in St. Quirin

Kirchenchor St. Quirin

Kirchenchor St. Quirin

Der Kirchenchor von St. Quirin besteht aus ungefähr 35 Sängerinnen und Sängern aller Altersklassen und tritt etwa einmal im Monat auf. Im gottesdienstlichem Rahmen werden a Capella Werke aus unterschiedlichen Epochen, aber auch ein Repertoire an Orchestermessen zu Gehör gebracht. Die einmal jährlich unternommene Chorfahrt und das gelegentliche Zusammensitzen nach den Proben stärken die Gemeinschaft unter den Mitgliedern. Voraussetzung für das Mitwirken sind lediglich Freude am Musizieren und ausreichend Begeisterung für Musik unterschiedlicher Stilistik. Die Proben finden während der Schulzeit mittwochs (ab sofort wegen des Umbaus des Pfarrzentrums) in der Kirche (Ubostr. 6) von 19:30 bis 21:30 Uhr statt. Wir freuen uns immer, neue Chormitglieder begrüßen zu dürfen. Spenden zur finanziellen Unterstützung der Kirchenmusik sind jederzeit willkommen.

Leitung: Maria Loichinger

Organistin: Patrizia Langenmantel

Aktuelles Programm des Kirchenchors

Der Kirchenchor von St. Quirin bereitet sich zur Zeit auf die musikalische Gestaltung Sebastianitages vor. Probe ist immer am Mittwoch um 19:30 Uhr auf der Empore der Pfarrkirche, alternativ im Kindergarten

 

Schola St. Quirin

Schola

Zusätzlich zum Chor gibt es in St. Quirin auch eine Schola. Ein kleiner Kreis von Sängern und Sängerinnen bereichert das musikalische Leben in St. Quirin durch das Einstudieren liturgischer Musik, unterschiedlichster a Capella Literatur und jeden Karfreitag durch die Aufführung einer Passion. Geprobt wird nach Absprache im Anschluss an die Chorprobe.

Leitung: NN.

 

Kinderchor

Leitung: NN.

Kontakt: NN.

Konzerte in St. Quirin

Da Pace: Das Ensemble Musica Aliter spielt und singt beim Konzert in St. Quirin

Musica Aliter

Am Samstag, 7. März 2020, startet die neue Saison der „Konzerte in St. Quirin“. Es musiziert das Ensemble für Alte Musik „Musica Aliter“. Es kommen Vokal- und Instrumentalkompositionen u.a. von John Dowland, Giovanni Gabrieli und Heinrich Schütz sowie Gedichte aus der Zeit des 30-jährigen Krieges zur Aufführung. Einlass in die Pfarrkirche St. Quirin an der Ubostraße 6 ist ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, um Spenden zur Finanzierung der Ausgaben wird gebeten.

In Gedichten aus der Kriegszeit von Georg Philipp Harsdörffer, Andreas Gryphius und Sigismund von Birken werden die Seelenzustände der Bevölkerung von unendlichem Leid und Resignation über Friedenshoffnung bis hin zur Friedenshymne nach Abschluss des Westfälischen Friedens in der teils sehr drastischen bildhaften Sprache des Frühbarock widergespiegelt. Zum Abschluss des Konzertes erklingt mit dem doppelchörigen „Deutschen Magnificat“ das Opus ultimum von Heinrich Schütz. Dieses 1671 komponierte letzte Werk des 86-jährigen Schütz greift bewusste die „altmodische Kompositonsweise“ seines venezianischen Lehreres Gabrieli wieder auf. Damit schließt sich der Kreis zu der Zeit vor dem verheerenden Krieg, als zumindest in der Musik die vermeintlichen Gegensätze zwischen Lutheranern und Katholiken eine fruchtbare Symbiose eingingen und einfach nur großartige Musik hervorbrachten.

 

Die Konzerte in St. Quirin im Jahr 2020 auf einen Blick

Jahresflyer 2020 zum Download

 

^ Seitenanfang ^