Pressemitteilungen des Monats

Einladung zum Seniorennachmittag von St. Quirin (9. Oktober)

Der erste Seniorennachmittag von St. Quirin nach der Sommerpause ist am Mittwoch, 9. Oktober 2019, und steht ganz unter dem Motto „Auf geht´s zur Wiesn“.

Mit Kaffee und Kuchen, Hendl, Bier, Radler, Wasser und zünftiger Musik, lässt sich der Nachmittag genießen. Begonnen wird um 14.30 Uhr und gegen 18 Uhr endet der Nachmittag. Nachdem die Renovierung des Pfarrheims von St. Quirin noch nicht abgeschlossen ist, wird im Pfarrsaal von St. Michael in Lochhausen, Schussenrieder Str. 4 gefeiert. Für wen der Weg zu weit ist, kann ein Fahrdienst eingerichtet werden. Ansonsten fährt der Bus Linie 162 bis zum S-Bahnhof Lochhausen. Anschließend sind es noch ca. 10 Minuten zu Fuß

Um besser planen zu können, bittet Frau Götz dringend um eine Anmeldung unter der Telefonnummer 863 22 08.

Kinderkleidermarkt am 11. und 12. Oktober 2019 von St. Quirin in der UBO 9

Zum traditionellen Kinderkleidermarkt von St. Quirin, der wegen der Renovierung des Pfarrheimes in diesem Jahr in der UBO 9 stattfindet, können am Freitag, 11. Oktober 2019 von 15 bis 18 Uhr gut erhaltene Herbst- und Winterbekleidung, sowie gut erhaltene Schuhe und Spielwaren für Kinder und Babys zum Verkauf abgegeben werden. Dazu werden ab 15 Uhr Nummern ausgegeben –die Annahme erfolgt ab 15 Uhr in der Reihenfolge der Nummern. Pro Kunde werden höchstens 25 Artikel zum Verkauf angenommen. Nebenbei können durch einen Aushang am Schwarzen Brett größere Gegenstände in Eigenregie angeboten werden. Der Verkauf selbst findet am Samstag, 13. Oktober von 9 bis 12 Uhr (werdende Mütter mit Mutterpass ab 8.30 Uhr) in der UBO 9 statt. Parallel dazu wird auch ein Gebraucht-Fahrradmarkt und Gebraucht-Kinderwagenmarkt abgehalten. Diese Gegenstände werden jedoch nur direkt am Samstag ab 8.30 Uhr angenommen. Die Abholung der nicht verkauften Waren und des Verkaufserlöses ist am Samstag nur von 14.30 bis 15.30 Uhr möglich.

Nähere Informationen gibt es unter www.quirin-aubing.de. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an kibema.aubing@googlemail.com.

Einladung zum Seniorennachmittag von St. Quirin (23. Oktober)

Der nächste Seniorennachmittag findet am Mittwoch, 23. Oktober 2019, im Pfarrsaal von St. Michael in Lochhausen, Schussenrieder Str. 4a statt. Dazu sind alle Senioren ganz herzlich eingeladen. Es wird wieder ein Fahrdienst von Aubing nach Lochhausen und zurück angeboten. Um Anmeldung bis spätestens 21. Oktober bei Monika Götz, Telefon 089/863 22 08 wird gebeten. Bitte auch unbedingt auf den Anrufbeantworter sprechen, wenn niemand zuhause ist.
Zuerst gib es Kaffee und Kuchen, anschließend wird mit lustigen Liedern und Geschichten unterhalten. Außerdem werden die Geburtstagskinder von Mai mit Oktober geehrt. Das Vorbereitungsteam freut sich auf eine rege Teilnahme.

Nähere Informationen gibt es bei Monika Götz, Tel: 863 22 08

Berggottesdienst der evangelischen Adventskirche und dem Pfarrverband St. Quirin - St. Michael am Hörnle am Samstag, 28.09.2019 (Bericht)

Samstag früh morgens, es ist dunkel, kalt und mit Regen. Aber eine Email mit einer Absage war trotzdem nicht gekommen, also fand die Bergmesse wohl statt. Rund 40 Kinder und Erwachsene aus dem Pfarverband St. Quirin – St. Michael und der Adventskirche machten sich mittels Auto oder Zug auf die Reise nach Bad Kohlgrub im Landkreis Garmisch – Partenkirchen.

Bei der Talsstation der Hörnle Schwebebahn um 9.30 Uhr, es ist inzwischen hell und trocken geworden, aber leider immer noch kalt, trafen sich die fleißigen Bergsteiger, die sich zu Fuß die etwa 600 Höhenmeter hinauf wagten, pünktlich. Der Münchner Regen hatte doch seinen Teil beigetragen und übliche samstagmorgendliche Autobahnverstopfungen Richtung Berge verhindert. Der Aufstieg spendete teils angenehme, teils schon wieder unangenehme Wärme, die Lufttemperatur war immer noch nicht viel mehr gestiegen. Um dreiviertel elf erreichten die Ersten die Hörnlehütte. Ohne den Schutz des Waldes wurde der Schweiß schnell vom starken eisigen Wind getrocknet. Dicht an der Hüttenwand und in Mütze, Schal und sogar Handschuhe gepackt, gab es eine wohlverdiente Brotzeit. Als schließlich auch die Musiker des Bläserkreises der Adventskirche und Pater Bright mit der Bergbahn eintrafen, nahm die nun vollständige Gruppe die letzten paar der 1496 Höhenmeter zum Mittleren Hörnle auf sich, an dessen Gipfelkreuz um Punkt zwölf Uhr des Eingangslied der Bergmesse erklang. Sogar die Sonne vergönnte zeitweise ihre Gesellschaft. Den Abschluss des kalten, aber sehr schönen Gottesdienstes in traumhafter Umgebung bildete eine Gipfelschokolade für jeden. Danach führte Einige der Weg in die wohlige Wärme der Berghütte, und schlussendlich alle wohlbehalten hinunter und nachhause, bestimmt nicht ganz ohne Vorfreude auf die nächste Bergmesse.
Bericht: Pia Hofmann

St. Quirin auf Reisen - Städtetrip durch Flandern und nach Aachen (Bericht)

Die diesjährige Herbstreise der Pfarrei St. Quirin startete am Sonntag, 29. September 2019, frühmorgens an der Belandwiese. Mit 45 gutgelaunten und erwartungsfrohen Teilnehmern ging es mit einem Omnibus von Busreisen Merk auf die Fahrt nach Belgien und Aachen.
Die Fahrstrecke führte über Augsburg, Stuttgart, Karlsruhe, an Saarbrücken vorbei, ein Stück durch Luxemburg nach Brüssel zum Hotel, das zum Stützpunkt der folgenden drei Tage wurde.

Am zweiten Tag ging die Fahrt nach Antwerpen. Begonnen wurde mit einer Stadtrundfahrt mit dem Bus in Begleitung einer lokalen Reiseführerin. Anschließend gab es eine Stadtführung zu Fuß durch das Zentrum der Stadt. Das Herzstück ist der Große Markt mit dem Rathaus im flämischen Renaissance-Stil. Weithin sichtbar ist die aus Sandstein erbaute Liebfrauenkathedrale, die größte gotische Kirche Belgiens, in der sich u.a. vier Gemälde von Peter Paul Rubens befinden.
Nach der Mittagspause ging die Fahrt weiter nach Gent. Dort gab es ebenfalls einen Stadtrundgang. Das kunsthistorisch bedeutsamste Bauwerk ist die romanisch-gotische St. Bavo-Kathedrale sowie der Belfried, ein in den Genter Himmel ragender Turm mit dem aus dem 17.Jahrhundert stammenden Glockenspiel.

Am dritten Tag stand die Tagesfahrt nach Brügge auf dem Programm.
Ein geführter Rundgang durch den Minnewater-Park, am Beginenhof vorbei ins Zentrum war der Auftakt. Nach der Mittagspause wurde ein Wortgottesdienst mit Gerhard Liebl in der Kirche St. Jacob gefeiert. Sogar die Orgel konnte bespielt werden, obwohl sie einen ziemlich verwahrlosten Eindruck machte.
Nach dem Gottesdienst führte ein Spaziergang zur Anlegestelle an einem der Kanäle (Grachten) mit anschließender halbstündiger Bootsfahrt.
Ziel des vierten Tages war das Zentrum von Brüssel. Zuerst gab es eine Rundfahrt mit dem Bus vorbei an verschiedenen Sehenswürdigkeiten, z.B. Regierungsgebäuden, ausländischen Botschaften, den Bauten diverser europäischer Institutionen, den königlichen Schlössern und Parkanlagen und am Ende ein kurzer Zwischenhalt am Atomium.

Im Anschluss daran folgte ein Stadtrundgang, zuerst zum „Grand Place“ und den hier wie an einer Perlenkette aufgereihten Zunfthäusern mit ihren wunderschönen und reich geschmückten Fassaden und Giebeln und anschließend dem Rathaus. Was natürlich bei keinem Brüssel-Besuch fehlen darf ist die Besichtigung der kleinen Figur des „Manneken Pis“. Den Abschluss des Rundgangs markierte die Besichtigung der Kathedrale St. Michael und St. Gudula.
Von Brüssel aus ging es direkt nach Aachen zum Werksverkauf der bekannten Schokoladenfabrik Lindt.
Am fünften Tag informierte eine kurze Rundfahrt im Zentrum von Aachen durch – wegen des Feiertags – fast menschen- und autoleere Straßen. Am Elisenbrunnen wartete die Stadtführerin und begann mit dem Rundgang. Er führte zu mehreren Brunnen, zum Rathaus und zum berühmten Aachener Dom, der leider nur von außen besichtigt werden konnte.

Mittags um 11 Uhr startete der Bus zur Heimreise nach Aubing mit mehreren Pausen, ehe die Reise am Donnerstag, den 3. Oktober 2019 kurz vor 20 Uhr an der Belandwiese zu Ende ging.

Eine interessante, erlebnisreiche Fahrt in das Zentrum von Europa ist nach ca. 2.000 gefahrenen Kilometern zu Ende. Mit vielen Eindrücken der vergangenen fünf Tage und etlichen kalorienreichen Souvenirs im Bauch bzw. Gepäck geht es nach Hause, wo in den nächsten Tagen das Erlebte zu verarbeiten ist und die unzähligen Bilder in Kopf und Kamera(s) zu sortieren und beschriften sind.

Noch ein Hinweis auf die Mehrtagesfahrt von St. Quirin im kommenden Jahr:
Sie findet voraussichtlich Ende Juli bzw. Anfang August 2020 statt und führt in 8 Tagen in den Süden von Schweden. Sie ist als kombinierte Bus- und Schiffsreise mit Kreuzfahrt durch die Inselwelt der Schären geplant. Einzelheiten dazu werden in den kommenden Wochen bekanntgegeben.
Text: Toni Stadler