Aktuelles in Kürze

Kirchenanzeiger vom 13. bis 27. Januar 2019

Zuspruch der Liebe Gottes

Fest der erscheinung des Herrn"Im Jahr 2015 landete die deutsche Sängerin und Rapperin Namika mit dem Song „Lieblingsmensch“ einen Nummer eins Hit in den Charts. Dieses Lied hat viele Menschen angesprochen. Es handelt von einem Menschen, der mich so nimmt wie ich bin – „bei dir kann ich ich sein“. Mit diesem Menschen hebt sich das Alltagsgrau, und die Welt kehrt ihre bunten und interessanten Seiten hervor –„und die Plörre von der Tanke schmeckt wie Kaffee auf Hawaii“. Mit ihm verstehe ich mich ohne viele Worte – „ich brauch gar nicht sagen, ein Blick reicht“. Jede/r von uns kennt und hat vielleicht auch so einen „Lieblingsmenschen“, der meinem Leben einfach gut tut. Der mich aufbaut, wenn ich niedergeschlagen bin. Der mir neue Perspektiven schenkt, wo ich kein Licht mehr sehen kann. Der mir durch sein Da-sein sagt, wie gut es ist, dass es mich gibt. Dieser Song spricht eine zutiefst menschliche Sehnsucht an. Die Sehnsucht danach, geliebt zu werden und auch selbst Liebe zu schenken. 
Im heutigen Evangelium ist von „Erwartungen“ die Rede. Das Volk hatte zurzeit Jesu große Erwartungen an die Gestalt des Messias. Und zu Beginn dieses neuen Jahres haben sicherlich auch wir Erwartungen – an dieses Jahr, an Menschen um uns und auch an uns selbst. Und umgekehrt gibt es da Erwartungen von Menschen an uns. Manche können da zu Belastungen werden. Für Jesus kommt vor all diesen Erwartungen die Zusage seines Vaters aus dem Himmel: „Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Gefallen gefunden.“ Die Liebe seines Vaters muss sich Jesus nicht vorab durch die Erfüllung irgendwelcher Erwartungen verdienen. Sie ist umsonst, sie ist Geschenk, sie ist – theologisch gesprochen – Gnade. Dieser Zuspruch der Liebe Gottes gilt jedem Menschen vor aller Erwartung. Ein jeder Mensch ist der von Gott geliebte Sohn, die von Gott geliebte Tochter.

Mir tut diese „Stimme aus dem Himmel“ gut. Sie lässt mich gelassener auf all die vielfältigen Erwartungen dieses neuen Jahres schauen. Und dankbar auf die Menschen, die mir gut tun, und auf die, denen ich gut tue. 

Hermann Steinkamp, Redaktion SonntagsImpulse.de

Bild: Ruhr Museum, Peter Weidemann 

Sebastianitag in Aubing

Vortrag in St. Michael und Sternsinger-Ergebnis

Renovierung und Umbau des Pfarrzentrums

Stand 3. Dezember 2018

Taizé-Gebete im Pfarrverband St. Konrad-St.-Markus-St. Lukas und in der Adventskirche

Übersicht bis März 2019

Kindergarten St. Quirin

Sie sind an einem Kindergartenplatz interessiert oder wollen ihn kennenlernen? Geänderte Zeiten beachten!

Angebote für Familien mit Kindern

Der Kinderkalender von St. Quirin Juli bis Dezember 2018

Der Kinderkalender für 2019 zum Download

Die Kirche weltweit im Blick

Der tägliche Newsletter von Radio Vatikan

Arbeitsgemeinschaft der Aubing-Neuaubinger Vereine

Die Internetseite der ARGE mit Terminen und Veranstaltungen der Vereine

Zum Weiterklicken

 

KirchenradioMünchner Kirchenradio

Katholisch.de

Der "Schott" online

Die Heiligen des heutigen Tages

^ Seitenanfang ^


Seiten in dieser Rubrik


Du bist Christ.
Mach was draus!
Jahresmotto 2018

 

Kirchenansicht von Süden

Pfarramt St. Quirin,
Ubostraße 5, 81245 München
Tel.: 089 89 13 66 910
Für den Notfall: 0171 561 88 04

Eine Mail an das Pfarrbüro schicken

Seit Herbst 2014 ist St. Quirin im
Pfarrverband mit St. Michael,
Lochhausen.

Gäste:

Letzte Aktualisierung: 13.1.2019

Mit freundlicher Unterstützung
durch Ingate GmbH, Augsburg