Aktuelles in Kürze

Kirchenanzeiger vom 11. August bis 8. September 2019

Zeit der Entscheidung

Brennender Dornbusch


"
Das heutige Evangelium irritiert. Jesus bringt Spaltung auf die Erde, nicht Frieden? Uns klingt da die Botschaft der Engel von Weihnachten in den Ohren: „Glanz in den Höhen bei Gott! Und Friede auf der Erde bei den Menschen, an denen Gott Freude hat!“ Das steht auch bei Lukas.

Was ist da los? Offenbar ist sich Jesus klar darüber geworden, dass sein prophetisches Handeln von den Menschen seiner Zeit nicht aufgegriffen wird, der zündende Funke nicht bei allen überspringt. Und so kommt es tatsächlich zu Zwietracht und Spaltung; denn die einen haben begriffen, worum es geht, die anderen nicht: Die einen trauen der Botschaft Jesu und wollen sie in ihrem Leben verwirklichen, die anderen fordern, dass alles beim Alten bleibt; denn sie haben ja mit dem „Gesetz“, das buchstabengetreu erfüllt werden muss, den richtigen Glauben.

Und auf einmal kommt mir dieses Evangelium vor, als wäre es für unsere Zeit geschrieben. Eigentlich haben wir in unserer Kirche nicht nur Zwietracht, sondern bereits eine handfeste Spaltung. Wenn die Erzreaktionären ihre Sicht als den „einzig-wahren Glauben“ darstellen und von allen einfordern, dann erinnert mich das an die Brandrede Jesu gegen die Pharisäer und Schriftgelehrten bei Matthäus: „Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr gebt den Zehnten … und lasst das Wichtigste im Gesetz außer Acht: Recht, Barmherzigkeit und Treue. … Weh euch, ihr Schriftgelehrten und Pharisäer, ihr Heuchler! Ihr haltet Becher und Schüsseln außen sauber, innen aber sind sie voll von Raffsucht und Gier.“ Man könnte das ganze Kapitel 23 hier zitieren. 

Eine Frau sagte mir kürzlich: Kritik in der Kirche ist wichtig, damit wir den richtigen Weg finden; wenn aber Menschen, die anderer Meinung sind, von einigen Kardinälen und Bischöfen fertiggemacht werden, dann ist das Sünde. - Wenn von Kardinälen und Bischöfen alle Bemühungen, der Kirche in Deutschland eine Zukunft zu geben, zerrissen und verzerrt werden, wenn aller Neubeginn, wie er von der Amazonien-Synode für Südamerika und die ganze Weltkirche erhofft wird, von vornherein als Abfall vom wahren Glauben gebrandmarkt wird und als Versuch, die Kirche zu zerstören und eine andere Kirche zu etablieren, wenn alles niedergemacht wird, was der Kirche Zukunft verheißt, wenn das Wort Jesu, die Zeichen der Zeit zu erkennen, als ein „Dem-Zeitgeist-Nachgeben“ verunglimpft wird: dann ist höchste Wachsamkeit geboten. Noch einmal aus der Brandrede Jesu: „Auf dem Stuhl des Mose sitzen die Schriftgelehrten und die Pharisäer. Tut und befolgt also alles, was sie euch sagen, aber richtet euch nicht nach ihren Taten; denn sie reden nur, tun es aber nicht.“ 

Halten wir uns an Paulus. Er scheibt an die Gemeinde in Korinth: „Wir haben durch Christus so großes Vertrauen zu Gott. Er hat uns fähig gemacht, Diener des Neuen Bundes zu sein, nicht des Buchstabens, sondern des Geistes. Denn der Buchstabe tötet, der Geist aber macht lebendig.“ 

Magnus Lux, Kirchenvolksbewegung

Bild: Martin Mannigatterer in pfarrbriefservice.de

Bergmesse auf dem Hörnle bei Bad Kohlgrub

Hier alle Informationen dazu und das Anmeldeblatt

In der Kirche muss alles auf den Prüfstand

Der neue Pfarrbrief ist erschienen

Pfarrbüro St. Quirin

Bitte in den Sommerferien geänderte Öffnungszeiten beachten

Hausmeister für die Pfarrverbandsgemeinde St. Michael gesucht

Der Pfarrverband St. Quirin – St. Michael im Westen Münchens sucht mit Haupteinsatz in der Pfarrei St. Michael – Lochhausen zum 1. September 2019 einen
Hausmeister (m,w,d)

Dringend gesucht!

Der Kindergarten St. Quirin sucht Erzieher/in. Nähere Informationen unter diesem Link.

Renovierung und Umbau des Pfarrzentrums

Stand 20. August 2019

Taizé-Gebete im Pfarrverband St. Konrad-St.-Markus-St. Lukas, in St. Quirin und in der Adventskirche

Übersicht April bis Dezember 2019

Angebote für Familien mit Kindern

Der Kinderkalender von St. Quirin von April bis September 2019

Der Kinderkalender für 2019 zum Download

Die Kirche weltweit im Blick

Der tägliche Newsletter von Radio Vatikan

Arbeitsgemeinschaft der Aubing-Neuaubinger Vereine

Die Internetseite der ARGE mit Terminen und Veranstaltungen der Vereine

Zum Weiterklicken

 

KirchenradioMünchner Kirchenradio

Katholisch.de

Der "Schott" online

Die Heiligen des heutigen Tages

^ Seitenanfang ^


Seiten in dieser Rubrik


Du bist Christ.
Mach was draus!
Jahresmotto 2019

 

Kirchenansicht von Süden

Pfarramt St. Quirin,
Ubostraße 5, 81245 München
Tel.: 089 89 13 66 910
Für den Notfall: 0171 561 88 04

Eine Mail an das Pfarrbüro schicken

Seit Herbst 2014 ist St. Quirin im
Pfarrverband mit St. Michael,
Lochhausen.

Gäste:

Letzte Aktualisierung: 21.8.2019

Mit freundlicher Unterstützung
durch Ingate GmbH, Augsburg