Aktuelles in Kürze

Kirchenanzeiger vom 16. Dezember bis 30. Dezember 2018

3. Adventsonntag

Umkehr ist angesagt

"Schon wieder treffen wir an diesem Sonntag im Evangeliumstext auf Johannes den Täufer. Seine Umkehrbotschaft bekommt hier „Hand und Fuß“. Die Leute, aber auch Zöllner und Soldaten fragen ihn, was sie denn tun müssten, um „Früchte der Umkehr“(Lk 3,8) beizubringen. Und Johannes gibt ihnen konkrete, sehr konkrete Antworten. Vielleicht wollten die Fragenden die Antworten so konkret nun gar nicht hören. Denn das, was Johannes ihnen empfiehlt, verlangt von ihnen eine wirkliche Umkehr. Eine Veränderung ihres bisherigen Denkens und Handelns. Ein Hinterfragen und Verlassen ihrer bisherigen Handlungsmuster. „Wer zwei Gewänder hat, der gebe eines davon dem, der keines hat (…) verlangt nicht mehr, als festgesetzt ist (…) misshandelt niemand, erpresst niemand, begnügt euch mit eurem Sold!“ Johannes Botschaft ist klar. Umkehr ist nicht zum „Discounterpreis“ zu bekommen. 

Das griechische Wort „metanoia“, das mit Umkehr übersetzt wird, bedeutet vom Wortsinn her eigentlich: (meta-noein) um-denken, neu-denken, sich-neu-ausrichten. Um-denken i.S. von Johannes und Jesus meint dann, sich an der Reich-Gottes-Botschaft von Gerechtigkeit, Solidarität, Gleichheit, Freiheit und Frieden für alle und untereinander auszurichten. Und danach handeln, damit „Gott ein Tätigkeitswort werde“, wie es der Schweizer Lyriker und evangelische Pfarrer Kurt Marti formuliert hat. 

Im weiteren Lukasevangelium stoßen wir später auf verschiedene Personen, die sich konkret und tätig auf diese Botschaft eingelassen haben: der Zöllner Zachäus (Lk 19), der Hauptmann von Kafarnaum (Lk 7) oder auch der barmherzige Samariter (Lk 10), um nur einige zu nennen.  

Mit dem Blick auf den Täufer Johannes stellt sich auch mir die Frage: Wo kann ich um-denken und mein Handeln neu-ausrichten, damit SEINE Botschaft immer mehr in diese Welt hinein „geboren wird“?

Adventliche Grüße!

Hermann Steinkamp, Redaktion SonntagsImpulse.de

Foto: Elmar Weigand in Pfarrbriefservice.de

Weihnachtsgrüße von P. Abraham

Der neue Pfarrbrief ist erschienen

Grund zur Hoffnung

Renovierung und Umbau des Pfarrzentrums

Stand 3. Dezember 2018

Taizé-Gebete im Pfarrverband St. Konrad-St.-Markus-St. Lukas und in der Adventskirche

Von November 2018 bis März 2019

Kindergarten St. Quirin

Sie sind an einem Kindergartenplatz interessiert oder wollen ihn kennenlernen? Geänderte Zeiten beachten!

Angebote für Familien mit Kindern

Der Kinderkalender von St. Quirin Juli bis Dezember 2018

Der Kinderkalender für 2018

Die Kirche weltweit im Blick

Der tägliche Newsletter von Radio Vatikan

Arbeitsgemeinschaft der Aubing-Neuaubinger Vereine

Die Internetseite der ARGE mit Terminen und Veranstaltungen der Vereine

Zum Weiterklicken

 

KirchenradioMünchner Kirchenradio

Katholisch.de

Der "Schott" online

Die Heiligen des heutigen Tages

^ Seitenanfang ^


Seiten in dieser Rubrik


Du bist Christ.
Mach was draus!
Jahresmotto 2018

 

Kirchenansicht von Süden

Pfarramt St. Quirin,
Ubostraße 5, 81245 München
Tel.: 089 89 13 66 910
Für den Notfall: 0171 561 88 04

Eine Mail an das Pfarrbüro schicken

Seit Herbst 2014 ist St. Quirin im
Pfarrverband mit St. Michael,
Lochhausen.

Gäste:

Letzte Aktualisierung: 17.12.2018

Mit freundlicher Unterstützung
durch Ingate GmbH, Augsburg