Aktuelles in Kürze

Kirchenanzeiger vom 12. Januar bis 26. Januar 2020

Johannes der Täufer

Wissen und Erkenntnis zum Wohl der Menschen nutzen

"„Wissen ist Macht“ – dieser Satz ist ihnen bestimmt schon einmal begegnet. In Schüler-Kreisen wird er oft ergänzt um „Nichtwissen macht nichts!“ Letzteres halte ich für eine sehr gewagte These. Dazu aber später mehr. 

Der Satz „Wissen ist Macht“ geht zurück auf den englischen Philosophen Francis Bacon. Er lebte von 1561 bis 1626. Die Religiosität seiner Mutter und das politische Leben seines Vaters prägten sein Leben und sein Weltbild. Beide lebten ihm vor, die Verpflichtung gegenüber dem Volk höher zu bewerten als sein persönliches Glück.

Im Original lautet das Wort 

„(For) knowledge (itself) is power“ - Das Wissen selbst gibt Kraft.

Nichtwissen würde demzufolge einem die Kraft nehmen. Einen kraftlos machen... Wer will schon absichtlich kraftlos sein?

Das heutige Evangelium erzählt von einem, dem Wissen und Erkenntnis unheimlich viel Macht und Kraft gegeben hat: Johannes der Täufer

Er sieht einen Mann auf sich zukommen und erkennt: Das ist Jesus. 

Doch damit nicht genug. Er erkennt und weiß, dass dieser Jesus deutlich mehr und anders ist als alle anderen Männer, die ihm zuvor begegnet sind. 

Doch Johannes behält dieses Wissen nicht für sich und nutzt es nicht zum eigenen Vorteil aus. Er gibt es breitwillig und laut und deutlich weiter: 

„Seht, das Lamm Gottes, das die Sünde der Welt hinwegnimmt. Er ist es, von dem ich gesagt habe: Nach mir kommt ein Mann, der mir voraus ist, weil er vor mir war.“

Indem Johannes sein Wissen weitergibt, lebt er das vor, was später auch Francis Bacon geprägt hat: Nämlich die Haltung die Verpflichtung dem Volk gegenüber höher zu bewerten als persönliches Glück. Für mich ist deshalb das heutige Evangelium ein besonderer Auftrag: 

Mit dem Wissen, dass ich erworben und der Erkenntnis, die ich erlangt habe, offen umzugehen und beides zum Wohl der Menschen zu nutzen. 

Keine Machtspiele mit Wissen und Kenntnis zu spielen, um so die eigenen Position zu stärken, sondern durch gute und ehrliche Kommunikation andere Menschen an meinem Wissen teilhaben zu lassen. Im Grunde hat Jesus dies stets vorgelebt. All sein Tun war geprägt von Kommunikation. Bergpredigt, Heilungsgeschichten, Erzählungen, Erlebnisse. Alles Dinge, die sein Wissen über den himmlischen Vater und gelungenes Leben deutlich machen sollen. Damals wie heute. Vielleicht ist unser Auftrag in dieser Zeit einfach gute und gelingende Kommunikation mit den Mitmenschen. Sprechen UND Hören, damit wir als Christen wissen was dran ist und unsere Sicht auf die Welt so kundtun können. Zum Wohl der Welt und nicht zur eigenen Statussicherung...."

Rainer Gelhot, Redaktion SonntagsImpulse.de 
Aufnahme: Peter Weidemann in pfarrbriefservice.de

 

Sternsingeraktion 2020 im Pfarrverband

Mit dem Ergebnis für St. Quirin und St. Michael

Renovierung und Umbau des Pfarrzentrums

Stand 20. Januar 2020

Seniorennachmittage Januar bis April 2020

Hier gibt es das aktuelle Programm

Reiseprogramm für Senioren 2020

Alle Tages- und Mehrtagesfahrten auf einen Blick

Meditationskreis St. Quirin

Hier alle Termine des Meditationskreises für 2020 im Überblick

GRUNDKURS IGNATIANISCHE SPIRITUALITÄT FASTEN- UND OSTERZEIT 2020

Hausmeister für die Pfarrverbandsgemeinde St. Michael gesucht

Der Pfarrverband St. Quirin – St. Michael im Westen Münchens sucht mit Haupteinsatz in der Pfarrei St. Michael – Lochhausen ab sofort einen
Hausmeister (m,w,d)

Dringend gesucht!

Der Kindergarten St. Quirin sucht Erzieher/in. Nähere Informationen unter diesem Link.

Angebote für Familien mit Kindern

Der Kinderkalender von St. Quirin von Januar bis März 2020

Der Kinderkalender für 2020 zum Download

Die Kirche weltweit im Blick

Der tägliche Newsletter von Radio Vatikan

Arbeitsgemeinschaft der Aubing-Neuaubinger Vereine

Die Internetseite der ARGE mit Terminen und Veranstaltungen der Vereine

Zum Weiterklicken

 

KirchenradioMünchner Kirchenradio

Katholisch.de

Der "Schott" online

Die Heiligen des heutigen Tages

^ Seitenanfang ^


Seiten in dieser Rubrik


Lasst uns dem Leben trauen,
weil Gott es mit uns lebt (Alfred Delp)
Jahresmotto 2020

 

Kirchenansicht von Süden

Pfarramt St. Quirin,
Ubostraße 5, 81245 München
Tel.: 089 89 13 66 910
Für den Notfall: 0171 561 88 04

Eine Mail an das Pfarrbüro schicken

Seit Herbst 2014 ist St. Quirin im
Pfarrverband mit St. Michael,
Lochhausen.

Gäste:

Letzte Aktualisierung: 20.1.2020

Mit freundlicher Unterstützung
durch Ingate GmbH, Augsburg